Möbel
arrow-menu
Haushaltsgeräte
arrow-menu
High tech
arrow-menu
E-Mobilität & Freizeit
arrow-menu
Textilien
arrow-menu
Dekoration
arrow-menu
Garten
arrow-menu
Weihnachten
arrow-menu
Möbel
Haushaltsgeräte
High tech
E-Mobilität & Freizeit
Textilien
Dekoration
Garten
Weihnachten
Fragen & Hilfe

E-Mobility

image mobilité

Günstige E-Scooter kaufen Sie in der Schweiz bei Conforama

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Velo? Haben Sie schon manchen Velomarkt durchforstet und konnten sich noch nicht entscheiden, ob Sie ein klassisches Fahrrad oder ein E-Bike kaufen sollen? Zusätzlich gibt es ja auch so viele unterschiedliche Modelle – vom Downhill Bike über das E-Mountainbike bis zum City Velo. Da fällt die Auswahl nicht leicht. Machen Sie am besten selbst den E-Bike Test und finden Sie heraus, was Ihnen am meisten Spass macht und was Sie brauchen. Vielleicht ist es ja auch eher ein Elektro Scooter: Die beliebten Elektroroller bringen Sie flott und unkompliziert sowie ganz ohne Krafteinsatz quer durch die Stadt zum Arbeitsplatz, zum Arzttermin oder zum Treffen mit der Kollegin. Bei Conforama kaufen Sie E-Roller oder Elektrovelos jederzeit zum kleinen Preis.

Was ist der Unterschied zwischen Pedelec und E-Bike?

Eigentlich ist ein Velo mit Motorenunterstützung, die nur aktiv ist, wenn man in die Pedale tritt ein sogenanntes Pedelec. Ein E-Bike wäre hingegen ein Fahrrad mit Elektromotor, der auch ohne Treten funktioniert und sich bei 25 km/h abschaltet. In der Schweiz hat sich aber der Begriff E-Bike auch für Pedelecs eingebürgert. Tatsächliche E-Bikes werden kaum verkauft. Auch hier sind mit dem Begriff E-Bike Fahrräder mit Motorenunterstützung beim Treten gemeint.

Was sind die Vorteile von E-Bikes gegenüber klassischen Fahrrädern?

Wenn Sie bereits ein E-Bike (Pedelec) ausprobiert haben, wissen Sie, dass das Lust auf mehr macht. Mit einem elektrisch unterstützen Velo legen Sie plötzlich deutlich grössere Distanzen zurück, überwinden auch Strecken mit Anstiegen problemlos und können zudem ein höheres Tempo anschlagen. Die eigene Fitness ist dabei kein Hindernis mehr, verbessert sich aber zusehends, wenn Sie plötzlich häufiger und länger mit dem Fahrrad unterwegs sind. So lässt sich in vielen Fällen auch auf das Auto oder den ÖV verzichten. Ein zusätzlicher Vorteil ist die gesteigerte Zugkraft für Veloanhänger. Transportieren Sie Ihren Nachwuchs oder Ihre Einkäufe entspannt und umweltfreundlich durch die Stadt.

E-Bikes im Vergleich: Welches ist das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse?

Suchen Sie ein gemütliches Velo für die Stadt, dass Sie dabei unterstützt, wenn Sie auf dem Heimweg den Berg hinauffahren? Wollen Sie dabei vielleicht auch noch einen Veloanhänger mitsamt Last ziehen? Oder ist Ihr Ziel, möglichst lange Strecken durch die Berge zu meistern? Je nach Anspruch sollten Sie neben der Geschwindigkeit eines Modells auch auf die Akkulaufzeit wie auch Ladezeit achten. Ausserdem wie bei einem normalen Velo auf die Bauart: Soll es ein Cityvelo, ein Allroundrad oder sogar ein Mountainbike werden?

Smart und flink durch den Berufsverkehr: Wie schnell sind E-Bikes?

Bei den E-Bikes (Pedelecs) gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Kategorien, die primär über die Geschwindigkeit festgelegt sind. Die Grundkategorie erreicht eine Geschwindigkeit bis 25 km/h. Die schnellere Kategorie, die sogenannten S-Pedelecs, erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 45 km/h. Wichtig zu wissen ist, dass diese beiden Kategorien auch rechtlich unterschieden werden und verschiedene Anforderungen mit sich bringen.

Was rechtlich zu beachten ist beim E-Bike Kauf in der Schweiz

Die Grundkategorie der E-Bikes (Pedelecs) bis 25 km/h ist rechtlich bis auf wenige Ausnahmen – wie eine Altersbeschränkung ab 14 Jahren – den Velos gleichgestellt. Es besteht also keine Ausweispflicht, ebenso wenig Helmpflicht, dafür dürfen die ausgewiesenen Velowege benutzt werden. Allerdings müssen sie anders als normale Velos mit einer festen Beleuchtung und einer Glocke versehen sein. Die schnelleren S-Pedelecs sind dagegen mit den Töfflis vergleichbar. Für sie gilt also die gesetzliche Grundlage der Mofas (30er-Töffli). Das bedeutet ein Töfflibrief und eine Haftpflichtversicherung gehören zu den Grundvoraussetzungen.

E-Mountainbikes als Geschenkidee für Abenteuerlustige

Ein geländegängiges Bike mit Motorunterstützung erhöht das Freiheitslevel eines Mountainbikers nochmal um ein gehöriges Level. Viel effizienter und entspannter gelangt er hinauf auf den Berg und ins Gelände, um dann voll konzentriert und mit ordentlich Speed die abschüssigen Streckenteile zu nehmen. Mit einem E-Mountainbike könnten Sie ihm also eine grosse Freude machen.

Was ist beim E-Scooter (Elektroroller oder E-Trottinett) Kauf zu beachten?

Damit Ihr neuer E-Scooter Sie schnell und sicher durch die Schweizer Städte bringt, braucht er eine Zulassung für den Strassenverkehr. Ansonsten dürfen Sie ihn nur auf privatem Gelände fahren. Besitzt er diese Eigenschaften, gibt es eine Reihe weiterer Dinge, die Sie sich vor dem Kauf durch den Kopf gehen lassen sollten. Entscheidend ist, wofür Sie Ihr neues Gefährt verwenden wollen. Soll es Sie vom Bahnhof aus die letzte Strecke ins Büro bringen? Dann sollten Sie schauen, eine leicht klappbares Exemplar mit überschaubarem Gewicht zu wählen. Oder hat der Roller einen festen Platz in Ihrer Garage und soll auf kurzen Fahrten in Ihrem Umkreis das Auto ersetzen? Dann können Sie ein stabiles Modell wählen, das nicht unbedingt die längste Aukkulaufzeit braucht.

E-Trottinetts mit Zulassung

Da E-Scooter als sogenannte Leicht-Motorfahrräder eingeordnet werden,  müssen sie mit Bremsen an beiden Rädern, Licht vorne und hinten sowie einer Glocke ausgerüstet sein und dürfen maximal 20 Stundenkilometer schnell fahren. Die Leistung des Motors darf 48 Volt / 500 Watt nicht überschreiten.

E-Scooter und Führerschein: Welche E-Scooter und kann man in der Schweiz ohne Führerausweis fahren?

Die derzeit in der Schweiz zugelassenen E-Scooter sind ab 16 Jahren ohne Führerausweis fahrbar. Unter 14 Jahren ist die Benutzung nicht erlaubt. Im Alter von 14 bis 16 Jahren ist ein Töffliausweis erforderlich.

E-Roller im Test: Unsere Kauf-Tipps

Wenn Sie schon wissen, wofür Sie Ihr E-Trottinett einsetzen wollen, dann können Sie entsprechend dessen Eigenschaften auswählen. Hier zählt beispielsweise die Reifengrösse und die Entscheidung Vollgummi oder Luftreifen. Grössere Reifen laufen ruhiger und meistern Unebenheiten besser. Luftreifen haben ihrerseits die besseren Fahreigenschaften gegenüber Vollgummireifen, können aber platzen, was bedeutet, dass die Vollgummireifen wartungsfreundlicher sind.
Bei der Akkulaufzeit kommen Sie bei vorwiegend kurzen Strecken mit 30 km bis 50 km aus. Zwar muss der Akku dann öfter geladen werden, wiegt aber auch weniger. Das Gesamtgewicht ist sicher auch ein Auswahlkriterium, je nachdem ob Sie den Scooter irgendwo tragen möchten und müssen.  

5 gute Gründe warum ein E-Scooter sich lohnt:

1. Selbst zu Stosszeiten kommen Sie flott durch die Stadt
2. Sie brauchen sich nicht in eine überfüllte Tram quetschen
3. Sie sparen sich auf kurzen Strecken das Auto
4. Sie finden immer einen Parkplatz
5. Sie kommen weder verschwitzt noch ausser Atem an ihrem Arbeitsplatz oder beim Date an

Was beim Hoverboard Kauf zu beachten ist

Hoverboards gibt es in unterschiedlichen Grössen und Designs. Was neben dem Preis wichtig ist zu beachten sind die Sicherheit, die Reichweite, die Akkulaufzeit, die Ladezeit und die maximale Geschwindigkeit. Für die Sicherheit spielt unter anderem das maximale Fahrergewicht eine Rolle.

E-Scooter, E-Bikes und Velos bequem online kaufen bei Conforama

Bei uns finden Sie eine Auswahl verschiedener Modelle und Marken, die Sie ganz einfach online kaufen und zu sich nach Hause oder in die nächste Filiale bestellen können

Unsere Dienstleistungen